Samstag, 23. November 2013

Shadow Weave am 17.November 2013


Zur Erinnerung: das Thema des letzten Treffs waren Farbverflechtungen. Dieses Mal haben wir uns mit dem ShadowWeave beschäftigt, einer speziellen Art der Farbverflechtung.



Rechts zunächst einmal zwei Beispiele für Farbverflechtungen auf Leinwandbasis. Wie man sehen kann entsteht der Effekt durch das Aufeinandertreffen der Farbfolgen in Kette und Schuss. Die Leinwandbindung im Hintergrund bleibt komplett unberührt.

Beim Shadow Weave wird der obere Farbeffekt genutzt, also die Kombination von waagerechter und  senkrechter Streifenbildung (auch Logcabin genannt). 



Die Farbfolge in Kette und Schuss ist beim Shadow Weave immer gleichbleibend A-B-A-B. Der Effekt wird bindungstechnisch erzielt. Es gibt zwei Heransgehenweisen ein ShadowWeave zu konstruieren, das System nach Mary Meigs Atwater, welches aus den 1940ern stammt, oder das System nach Marion Powell aus den 1970ern. Im Prinzip arbeiten beide gleich.

Hier eine kleine visuelle Entwicklung des Systems von Marion Powell für 4 Schäfte; zu lesen von oben nach unten, jeweils von links nach rechts - ohne weitere Erläuterungen, das würde hier den Rahmen sprengen:


Und hier noch einmal die "Endversion" mit verdeutlichten Partien. Man kann gut erkennen, dass ShadowWeave ein Partiengewebe ist, bei dem alle Partien Leinwand zeigen, entweder die eine oder die andere Variante:


Zuerst gab es einen kleinen Einstieg ins Thema. Mit gezückten bunten Stiften haben wir den Farbeffekt Logcabin auf Papier nachvollzogen. Da die Umsetzung per Hand doch sehr zeitaufwendig ist, sind wir anschließend auf das virtuelle Weben umgestiegen.  Wie gut, dass es Laptops und Webprogramme gibt! Es gab noch so manches Aha-Erlebnis an diesem Tag. Nach getaner Arbeit haben wir dann auch noch das Programm fürs nächste Jahr abgesteckt. 
Vielleicht sehen wir uns ja mal!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo, liebe Sabine,
habe gerade unsere Seite angesehen und auch das Programm für das nächste Jahr. Ich habe so einen Spaß an dem laufenden Schaf.
Das erste Lachen für heute ist damit schon garantiert.
Ausserdem muß Dir einfach mal ein riesengroßes Lob ausgesprochen werden, für die Gestaltung unserer Seite im Blog.
Einfach nur Danke.

Einen lieben Gruß

Gerda

Anonym hat gesagt…

Liebe Weberinnen und Weber!

Auch in diesem Jahr möchte ich Euch alle ganz herzlich zum Weihnachtsfest grüßen und Euch einen besinnlichen Jahrsewechsel wünschen.

Ich freue mich schon auf das erste Treffen im Januar, wo wir
mit neuer Kraft uns in die Geheimnisse der Weberei vertiefen wollen.

Liebe Grüße

Gerda