Freitag, 6. Februar 2015

25. Januar 2015 - Aus dem Nähkäst(s)chen

Wie man an der Überschrift unschwer erkennen kann: wir waren in Köln bei Maria.  Anders als in den letzten Jahren wollen wir uns in 2015 abwechselnd in Köln und Mettmann treffen, da diese beiden Orte zentral für alle sind, und so die langen Anfahrtswege wegfallen. Mal sehen, welches Resümee wir am Jahresende ziehen werden.

9-10 hatten sich angemeldet, und es kamen immer mehr - 15 Stühle standen anschließend im großen Kreis! Wie immer gab es reichlich zu bequatschen, befühlen, bestaunen, begreifen, ...
Hier ein kleiner Einblick in einige mitbebrachte Taschen:


Maria machte den theoretischen Einstieg ins Thema: Versäubern, Nähte und Nahtsicherung. Natürlich kann in so kurzer Zeit alles nur angerissen werden. Zunächst muss das Gewebe vor der Nachbehandlung gesichert werden. Vor und nach dem Zuschneiden, nach dem Nähen, für alles gibt es immer wieder unterschiedliche Methoden der Sicherung. Offener Zickzack, geschlossener Zickzack, elastische Nähte, Kettelrand, Overlock, Coverlock, ...

Auch die Wahl des entsprechenden Nähmaterials wie z.B. Schrägbänder und Einlagen hat großen Einfluss  auf das Endergebnis, und damit auf die Qualität unseres fertigen Produktes.
Nach einer Übersicht über die verschiedenen Methoden haben wir fleißig diskutiert und einige Arbeiten angesehen. Handgewebte Stoffe stellen manchmal ganz besondere Anforderungen an die Sicherung und die Nähte. Hier ein paar nette Nähutensilien und mitgebrachte Literatur-Tips zum Thema:


Um einiges auszuprobieren gab es vor Ort Näh- und Overlockmaschinen . Die Überlegungen zum Thema "Welche Maschine ist die Richtige?" nahm so einige Zeit in Anspruch. Nicht zuletzt wurde auch klar, welch große Bedeutung das Bügeln hat. Irgendwie wird immer wieder, zwischendurch und bis zum Schluss gebügelt.
 

Silke zeigte uns dann noch ihre Variante der vereinfachten Briefecke, natürlich mit Hilfe korrekter Bügeltechnik! Und auf besonderen Wunsch hier ein Detail einer mitgebrachten Webarbeit:




Wir freuen uns auf den 22. Februar bei Katja in Bonn.

Kommentare:

maliz hat gesagt…

Immer wenn ich euren Blog lese, bedaure ich zutiefst, dass ich nicht mehr in NRW wohne!
Ganz viele Grüße aus Südniedersachsen von einer ehemaligen Wuppertal/Kölnerin.
maliz

Ate hat gesagt…

An die Briefecke kann ich mich auch noch aus der Schulzeit erinnern. Aber die modernen Nähmaschinen habe ich nicht ausprobieren können. Meine ist über 20 Jahre alt. Ein sehr praktisches Thema. LG Ate